0800 - 30 60 777 telefonische Expertenberatung
Gerne beraten wir Sie auch telefonisch.

Tel. 0800 - 30 60 777
(gebührenfrei)

Jetzt Beerdigungskosten in Duisburg vergleichen

Bekannt aus:
Fokus Online Logo RP Online Logo SZ Logo Wirtschaftswoche Logo

Jedes Jahr sterben in Deutschland rund 850.000 Menschen (Quelle: Statista, 2014), deren Hinterbliebene sich trotz der Trauer mit der Beerdigung beschäftigen müssen. In dieser Situation den richtigen Anbieter aus einer Vielzahl von Bestattern auszuwählen ist nicht gerade einfach. Gern unterstützen wir Sie bei der Wahl des richtigen Bestatters.

Beerdigungen in Duisburg

Auch bei einer Beerdigung in Duisburg sind die üblichen Bestattungsarten vertreten. Allerdings kommen aus geografischen Gründen Seebestattungen sehr selten vor. In Duisburg können Sie zwischen 17 verschiedenen Friedhöfen wählen (Quelle: duisburg.de). Wiederum gibt es eine große Menge an verschiedenen Grabarten. Angefangen bei Wahlgräbern für Särge und Urnen, Baumgräber für Urnen, bei denen die Urnen an den Wurzeln eines Baumes beerdigt werden, bis hin zu einer "grünen Wiese", auf der die Asche des Verstorbenen in einer Urne anonym beigesetzt wird. Außerdem werden auf dem Friedhof Mühlenberg in Duisburg besondere Grabstätten für Menschen der muslimischen Glaubensrichtung angeboten. So ist eine Beerdigung in Duisburg für verschiedene Religionen möglich.

Den richtigen Bestatter finden

Wenn Sie auf der Suche nach einem passenden Anbieter für eine Beerdigung in Duisburg sind, dann schauen Sie doch in unseren Vergleichsrechner. Dort werden in Duisburg tätige Bestatter verglichen. So können Sie schnell und problemlos einen passenden und vor allem kostengünstigen Anbieter finden.

Wichtige Fakten zu Bestattungen in Deutschland

In Deutschland gibt es sehr strikte Bestimmungen für Bestattungen. Es sind im Normalfall lediglich folgende Bestattungsarten zugelassen: die Erdbestattung, die Feuerbestattung, die Seebestattung und die Baumbestattung . Eine Erdbestattung beschreibt dabei immer eine Sargbestattung in einem Einzel-, Doppel- oder Familiengrab. Bei einer Feuerbestattung hingegen wird zunächst der Leichnam in einem Krematorium verbrannt und die Asche in einer Urne auf dem Friedhof beerdigt. Bei einer klassischen Seebestattung hingegen wird in internationalen Gewässern, mindestens drei Meilen von der Küste entfernt, die Asche des Verstorbenen in einer biologisch abbaubaren Urne bestattet. Ungefähr 3 Prozent aller Bestattungen in Deutschland sind Seebestattungen. Außerdem gibt es große Unterschiede zwischen den Wünschen der Ost- und Westdeutschen: 22 Prozent aller Ostdeutschen würden gerne im eigenen Garten beerdigt werden, während sich dies im Westen lediglich 6 Prozent wünschen (Quelle: Statista).

Zahlen zur Stadt Duisburg:

  • 485.465 Einwohner
  • 4500 Sterbefälle pro Jahr
  • 99 Bestattungsunternehmen
  • 17 Friedhöfe
  • 1 Krematorium

Bewertung dieser Seite 0 von 5 Punkten (1 Bewertungen)

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?