0800 - 30 60 777 telefonische Expertenberatung
Gerne beraten wir Sie auch telefonisch.

Tel. 0800 - 30 60 777
(gebührenfrei)

Jetzt über Friedhofsgebühren in Hamburg informieren

Bekannt aus:
Fokus Online Logo RP Online Logo SZ Logo Wirtschaftswoche Logo

Nicht jeder befasst sich bei einem Trauerfall gerne mit den Formalitäten einer Beerdigung. Wenn Sie in Hamburg leben und dort eine Bestattung organisieren müssen, nehmen Ihnen die ortsansässigen Beerdigungsinstitute gerne diese Arbeit ab. Dennoch sollten Sie unser kostenloses Vergleichsportal nutzen, um die Kosten so gering wie möglich halten zu können. Dabei spielen nicht nur die Friedhofsgebühren in Hamburg eine wichtige Rolle, sondern insbesondere die Leistungen der jeweiligen Beerdigungsinstitute.

Die Bestattungen in Hamburg

In Hamburg gibt es insgesamt 53 Friedhöfe, die derzeit genutzt werden, und eine Fläche von circa 900 Hektar aufweisen.  Nach der aktuellen Friedhofsgebührenordnung der Stadt Hamburg werden für eine Sargbestattung 998 € und für eine Urnenbeisetzung 784 € erhoben (hamburg.de, 2010). Im Vergleich zu anderen deutschen Regionen sind die Friedhofsgebühren in Hamburg als durchschnittlich zu bezeichnen. Im süddeutschen Raum sind Bestattungen allein wegen der höheren Einkommensverhältnisse etwas teurer.

Finden Sie ein preiswertes Bestattungsinstitut in der Nähe

Neben den Friedhofsgebühren in Hamburg spielen auch die Bestattungskosten des Beerdigungsunternehmens eine wichtige Rolle bei der Auswahl. Zu jedem Anbieter können wir Ihnen eine ausführliche Leistungsübersicht liefern. Auf Wunsch können Sie bei jedem Unternehmen noch zahlreiche Sonderleistungen dazu buchen. Bei einigen Anbietern sind die Friedhofsgebühren im Paketpreis enthalten, in der Regel werden diese aber gesondert berechnet, da sie meist von Friedhof zu Friedhof variieren. Nutzen Sie unseren kostenlosen Vergleichsrechner, um das für Sie passende Angebot zu finden.

Die Bestattungen in Deutschland im Überblick

In Deutschland dürfen Verstorbene in erster Linie auf öffentlichen Friedhöfen beigesetzt werden. Die gesetzlichen Vorschriften regeln die jeweiligen Bestattungsgesetze des Bundeslandes, aber auch die kommunalen Friedhofsgesetze, Bestattungsverordnungen und Satzungen. In der Regel wird zwischen Erd-, Feuer- und Seebestattungen unterschieden. Jedem Bestatter steht es in Gesamtdeutschland frei, wo und wann er eine Beerdigung durchführt. Dabei werden die meisten Angehörigen in erster Linie einen örtlichen Anbieter wählen, um auch die möglichen Überführungskosten so gering wie möglich zu halten. Natürlich hat eine Bestattungsvorsorge des Verstorbenen vor allen anderen Regelungen Vorrang. In Deutschland sind im Jahr 2012 insgesamt 869.582 Menschen verstorben (gbe-bund.de, Februar 2014). Dabei bilden die Feuerbestattungen mit 54,4 Prozent den größten Teil, gefolgt von den Erdbestattungen mit 45,5 Prozent , den Seebestattungen von 2,5 Prozent und den anonymen Bestattungen mit 5 Prozent (Bundesverband Deutscher Bestatter e.V., 2014). Durchschnittlich fallen ungefähr 1.500 € an Bestattungskosten an (Bundesverband Deutscher Bestatter e.V., Mai 2011).


Dieser Inhalt wurde noch nicht bewertet.
Geben Sie die erste Bewertung ab.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

Beliebte Anbieter in Hamburg

Wir haben insgesamt 94 Bestatter für Sie gefunden.
Beerdigungsinstitut Fred Meyer ab 1.650,00 €
Hamburger Bestattungsinstitut ab 954,00 €
Himmelslicht Bestattungen ab 1.800,00 €
Aarun Bestattungen ab 1.182,00 €
Graumann Bestattungen ab 995,00 €
Bestattungen Kroll e.K. ab 950,00 €
Bestattungen Sorge & Partner GbR ab 1.800,00 €

Alle Bestatter in Hamburg anzeigen »

Alle Preise inkl. MwSt.
Letzte Aktualisierung: 14.10.2016