0800 - 30 60 777 telefonische Expertenberatung
Gerne beraten wir Sie auch telefonisch.

Tel. 0800 - 30 60 777
(gebührenfrei)

Jetzt Beerdigung für einen Todesfall in Berlin organisieren

Bekannt aus:
Fokus Online Logo RP Online Logo SZ Logo Wirtschaftswoche Logo

Auf den Tod kann man sich nur schlecht vorbereiten. Zwar treffen einige Menschen bereits zu Lebzeiten Entscheidungen die die Beerdigung betreffen, doch tritt der Todesfall dann ein, sind viele Angehörige sehr betroffen und benötigen Hilfe bei der Planung und Ausstattung der Trauerfeierlichkeiten.

Bestattungssituation in Berlin

Wenn in Berlin der Todesfall eintritt, dann helfen mehr als 250 Bestatter bei der Bestattung und der Trauerbewältigung. Die Bestattung in Berlin kann auf 182 der insgesamt 221 Berliner Friedhöfen stattfinden (Quelle: stadtentwicklung.berlin.de). Zudem lassen sich im Berliner Umland weitere 4 Friedhöfe finden. Unter den insgesamt 212 Friedhöfen sind 118 evangelische Friedhöfe, 9 katholische Friedhöfe und 10 sonstige Friedhöfe. 84 Friedhöfe gehören dem Land und sind keiner Konfession zugeordnet. Bei einem Todesfall in Berlin hat man somit eine recht große Auswahl an Friedhöfen und kann den Friedhof wählen, der einem persönlich am ehesten zusagt.

Bei einem Todesfall in Berlin kann die Grabstätte meist frei ausgewählt werden. Es gibt nur wenige Einschränkungen, wo dies nicht möglich ist und wo die Verwaltungskommission auf einen anderen Friedhof verweisen muss.

So findet man den passenden Bestatter

Tritt in Berlin der Todesfall ein, so kann man aus einer Vielzahl an Bestattungsunternehmen und Friedhöfen eine optimale Auswahl treffen. Da dies nicht immer einfach ist, bieten wir Ihnen einen Vergleichsrechner, der bei der Auswahl behilflich sein kann. Er vergleicht nicht nur transparent die Preise der einzelnen Anbieter, sondern zeigt auch alle Möglichkeiten der Bestattung auf und präsentiert Ihnen in Berlin tätige Bestattungsunternehmen im Detail.

Außerdem können wir Sie persönlich dazu beraten, welche Unterlagen Sie benötigen und welche rechtlichen Grundlagen beachtet werden müssen, um die Bestattung in die Wege zu leiten.

Allgemeines zu Bestattungen in Deutschland

In Deutschland gibt es die verschiedensten Bestattungsarten. Am bekanntesten sind die Erdbestattung und die Feuerbestattung. Zudem gibt es die Seebestattung, die Baumbestattung und die Diamantbestattung. Einige Bestatter bieten zudem ganz individuelle Bestattungsarten an. Hierzu gehört unter anderem das Traueramulett oder auch die Naturbestattung in den Alpen.

Ist der Trauerfall eingetreten, dann benötigt der Bestatter wichtige Dokumente, Bescheinigungen und Urkunden, um die Bestattung vornehmen zu können. Zu diesen Unterlagen gehört unter anderem:

  • der Personalausweis des Verstorbenen,
  • der Totenschein,
  • die Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, das Scheidungsurteil oder die Sterbeurkunde des Ehepartners,
  • ein Testament oder eine Willenserklärung.

Dieser Inhalt wurde noch nicht bewertet.
Geben Sie die erste Bewertung ab.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?