0800 - 30 60 777 telefonische Expertenberatung
Gerne beraten wir Sie auch telefonisch.

Tel. 0800 - 30 60 777
(gebührenfrei)

Jetzt Waldbestattung in München finden

Bekannt aus:
Fokus Online Logo RP Online Logo SZ Logo Wirtschaftswoche Logo
baumbestattungen in München

Eine Baumbestattung ist im Rahmen des deutschen Bestattungsgesetzes innerhalb eines Friedhofs oder in Form einer Waldbestattung möglich. Für Menschen, welche schon zu Lebzeiten eine große Naturverbundenheit hatten, soll sich diese eventuell auch nach dem Tode fortsetzen. Bei der Baumbestattung wird die Asche in einer ökologischen Urne im Wurzelbereich eines Baumes bestattet und tritt im Laufe der Zeit wieder in den Naturkreislauf ein. Die Grabpflege beschränkt sich dabei auf die Pflege des Waldes, Blumengestecke und Kerzen sind dabei meist nicht gewünscht, um den Charakter des Waldes nicht zu zerstören.

Eine Waldbestattung in München planen

Die Möglichkeit der Waldbestattung in München besteht für Naturliebhaber auf dem Waldfriedhof München. Schlichte Gebäude, die niedriger als die Bäume sind, unterstützen das naturbelassene Aussehen des Friedhofs. Der Baum als Sinnbild der Ruhe steht hier im Vordergrund. Geschlungene Wege, Wiesen und Biotopbereiche erhalten zudem den naturnahen Charakter. Diese etwas weniger bekannte Bestattungsform muss gut überlegt werden, der Wunsch des Verstorbenen sollte dabei ausschlaggebend sein. Auch wenn hier keine Grabpflege nötig ist, sollte dies nicht der einzige Grund für eine Waldbestattung sein.

Anbieter für eine Waldbestattung in München können im Internet mit einem Vergleichsrechner schnell gefunden werden. Dies erspart den Nutzern viele Wege und Zeit bei der Suche nach einem Bestattungsunternehmen für Waldbestattungen. Von seiner Wahl sollte man sich abschließend in einem persönlichen Gespräch überzeugen.

Allgemeines zu Beerdigungen in Deutschland

Bestattungen außerhalb eines Friedhofes wünschen sich fünfzehn Prozent der Deutschen (Quelle: Statista). Eine Waldbestattung ist in Deutschland nur in extra gekennzeichneten Flurstücken gestattet. Der Schweizer Ingenieur Ueli Sauter hat das Konzept der Waldbestattung kommerzialisiert. In Deutschland sind diese Ruhestätten als Ruheforst oder Friedwald bekannt. Aber auch eine Wiesen- oder Felsbestattung in der freien Natur ist möglich. Diese Formen der Bestattung sind jedoch in Deutschland nicht unmittelbar zugelassen. In der Schweiz hingegen ist dies möglich und kann von Beerdigungsinstituten in Deutschland organisiert werden.


Bewertung dieser Seite 2.5 von 5 Punkten (2 Bewertungen)

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?