funus call icon 0800 3060777
Kostenlose Beratung - 24 Stunden erreichbar

Bestattung – Kosten und Ablauf

Verstirbt ein Familienmitglied, müssen sich die Angehörigen mit dem Thema Bestattung auseinandersetzen. Allein die Beschäftigung damit bereitet vielen Menschen bereits Schwierigkeiten. Die Zeit nach dem Tod eines geliebten Menschen ist zudem oft von Trauer und Schmerz geprägt. Dennoch müssen häufig schnell Entscheidungen getroffen werden: wie, wo und durch welches Unternehmen soll die Bestattung durchgeführt werden? Dies ist besonders dann nicht einfach, wenn der Tod plötzlich oder unerwartet gekommen ist. In diesem Artikel unseres Ratgebers möchten wir Ihnen das Thema Bestattung etwas näher bringen. Wir möchten Sie dabei unterstützen, im Notfall die richtige Entscheidung zu treffen.

Bestattungsarten
© 2mmedia - Robert Hoetink, Kzenon, tomertu, Musicman80 – fotolia.com

Beschäftigen Sie sich mit dem Thema Bestattungen? Dann empfehlen wir Ihnen auch diese Seiten:

Bestattungsarten

Erdbestattungen waren über viele Jahrhunderte die häufigste Bestattungsform in Deutschland. Das hatte vor allem religiöse Gründe. Heute wählen jedoch immer mehr Menschen die Feuerbestattung. Meistens ist das auch gleichzeitig die günstigere Variante. Außerdem bietet sie viele Möglichkeiten der Beisetzung. Dies kann z.B. eine Wald- oder eine Seebestattung sein. Immer öfter entscheiden sich Menschen für Bestattungsarten, die früher in Deutschland nicht üblich waren. Dazu gehören zum Beispiel die  Naturbestattungen. Zu den Naturbestattungen gehören z.B. die Seebestattung, die Baumbestattung und die Almwiesenbestattung. Wählen Sie die Bestattungsart aus, die dem Verstorbenen am besten entspricht! Hierfür sollten Sie die verschiedenen Bestattungsarten kennen. 

Eine Bestattung kostet Geld

Woraus setzen sich die Bestattungskosten zusammen? Um die richtigen Angebote einzuholen, sollte man sich mit den verschiedenen Bestattungsarten und den Kosten auskennen. Häufig unterscheiden sich die Leistungen von Bestattern stark voneinander. Manchmal werden Kosten auch nicht eindeutig angezeigt. Fragen Sie Ihren Bestatter vor allem nach einem transparenten Kostenvoranschlag. Nur auf diese Weise können Sie Ihre Entscheidung auf einer guten Basis treffen. Keinesfalls sollten Sie auf das erstbeste Angebot zurückgreifen, wenn Ihnen dieses nicht zusagt oder gar zu teuer vorkommt.

Ersparnis der durchschnittlichen Preise bei Stiftung Warentest erhobenen Preise * und der bei Betattungsvergleich.de vermittelten Angebote **
Ersparnis 40% 55% 56% 54%
Stiftung Warentest 2.108 € 2.297 € 2.292 € 2.162 €
Betattungsvergleich.de 1.275 € 1.032 € 1.002 € 992 €
  • * Stiftung Warentest 10 /2017, Seite 42-43
  • ** Stand April 2018

Es gibt viele Bestatter

Welchen Bestatter wähle ich am besten aus? Eine Bestattung ist immer eine persönliche Angelegenheit. Daher sollten Sie Ihre Auswahl sorgfältig treffen. Die Bestatterkosten sind äußerst wichtig für den Vergleich. Dennoch sollte das persönliche Verhältnis zu einem Bestatter unbedingt stimmen. Es ist wichtig, dass der Bestatter Sie versteht. Nur dadurch kann der letzte Abschied Ihren Vorstellungen und Wünschen entsprechen. Am besten eignet sich hierfür ein persönliches Gespräch. Einige wichtige Punkte sollten Sie bei der Wahl des Bestatters berücksichtigen. In unserer Übersicht: "Woran erkenne ich einen seriösen Bestatter?" , haben wir diese für Sie zusammengefasst. Einen guten Vergleich von Bestattern in Ihrer Nähe können Sie auf unserem Bestattungsvergleich finden.

Krematorium

Wenn Sie sich für eine Feuerbestattung entschieden haben, muss auch ein Krematorium ausgewählt werden. Die meisten Bestattungshäuser arbeiten mit einem Krematorium zusammen. Selbstverständlich können Sie auch das Krematorium für die Einäscherung auch aussuchen. In der Regel kann Sie Ihr Bestatter über die verschiedenen Möglichkeiten für die  Kremation informieren. 

Friedhof

Die Wahl eines Friedhofs hängt in der Regel mit der Wahl der Bestattungsart zusammen. Die meisten Familien entscheiden sich zudem für einen Friedhof in Ihrer Nähe. Somit haben die Angehörigen einen möglichst kurzen Weg zum Grab. Städtische und kirchliche Friedhöfe bieten Urnen- und Erdgräber an. Aufgrund der steigenden Nachfrage für Baumbestattungen gibt es auf immer mehr Friedhöfen zusätzlich auch Baumplätze. Lesen Sie auf unserer Friedhofsseite, worauf Sie bei der Wahl des Friedhofs achten sollten.

Wer sich für eine Baumbestattung entscheidet, kann einen FriedWald® oder Ruhefost®  als letzte Ruhestätte wählen. Oft ist dieser Wald nicht in direkter Nähe zum Wohnort der Angehörigen. Dennoch entscheiden sich in den letzten Jahren immer mehr Menschen für diese Variante. Häufig sind die Kosten für ein Grab und für die Beisetzung dort günstiger als in vielen deutschen Städten. Zudem muss das Grab nicht gepflegt werden. Dennoch hat man einen Ort der Trauer. Diesen kann man aufsuchen und im Wald spazieren gehen.

In Deutschland besteht Beisetzungspflicht. Daher lassen sich Alternative Bestattungsarten wie die Almwiesenbestattung oder die Luftbestattung in Deutschland nicht durchführen. Für diese Form der Naturbestattung kann die Asche dann z.B. in der Schweiz oder in den Niederlanden überführt und dort beigesetzt werden.

Bei einer Seebestattung muss kein Friedhof gewählt werden. Die Urne wird im Meer beigesetzt.

Wieviel Geld man für eine Bestattung ausgeben möchte, hängt immer von den Wünschen des Verstorbenen und den eigenen Vorstellungen ab. Feuerbestattuungen sind meistens günstiger als Erdbestattungen. Wer bei der Wahl eines Friedhofs flexibel ist, kann bei den Friedhofsgebühren Geld sparen - denn diese unterscheiden sich von Friedhof zu Friedhof.

Steinmetz

Üblicherweise wird eine Grabstelle mit einem Grabstein oder mit einer Grabplatte versehen. Hierfür wird ein Steinmetz beauftragt. Ein Grabstein dient dem Schmuck und der Kennzeichnung der Grabstelle. In der Regel stehen auf einem Grabstein der Name, das Geburtsdatum und das Sterbedatum. Größe, Form und Farbe wählen Sie aus. Ein Foto des Verstorbenen, eine Blume oder ein Zitat können den Grabstein zusätzlich verzieren. Der Phantasie sind hier fast keine Grenzen gesetzt. Möglicherweise hat der gewählte Friedhof jedoch Einschränkungen. Bitte erkundigen Sie sich daher unbedingt beim Friedhof, ob es irgendwelche Vorschriften hinsichtlich der Größe und der Beschaffenheit des Grabsteins gibt. 

Grabarten

Friedhöfe bieten meist verschiedene  Grabarten an. Üblicherweise gibt es für die Erdbestattung und die Urnenbestattung die Auswahl zwischen einem Wahl- und einem Reihengrab. Darüber hinaus können Urnen in einem Rasengrab oder in einer Urnenwand (Kolumbarium) beigesetzt werden. 

Ablauf einer Bestattung

Jede Bestattung läuft ganz individuell ab. Bereits beim Vergleich der verschiedenen Bestattungsarten wird klar, dass der Ablauf einer Bestattung immer unterschiedlich ist. Dennoch gibt es einige Schritte, die bei jeder Bestattung gleich sind. 

Geprüfte Bestatter bei Bestattungsvergleich!