0800 - 30 60 777
Persönliche Beratung - 24 Stunden erreichbar

Kostenlose Beratung

Gerne beraten wir Sie auch telefonisch.
Tel: 0800 - 30 60 777
(gebührenfrei)

Jetzt anrufen

Wichtige Dokumente zur Bestattung

Mit dem Tod eines nahen Angehörigen kommen neben der Trauer auch viele Aufgaben und Verpflichtungen auf einen zu. Um in dieser Situation nicht den Überblick zu verlieren, haben wir Ihnen Checklisten mit allen wichtigen Punkten zusammengestellt.

Was ist zu tun, wenn der Sterbefall eingetreten ist?

Unmittelbar nach Eintreten des Todes ist es zunächst wichtig einen Arzt zu verständigen, der den Tod offiziell feststellt und den Totenschein ausstellt. Ferner sollten die engsten Angehörigen verständigt werden und alle wichtigen Unterlagen (siehe Checkliste Benötigte Dokumente im Trauerfall) , sowie alle Verträge und Verfügungen des Verstorbenen zusammengetragen werden.

Innerhalb der ersten 36 Stunden

Innerhalb von 36 Stunden nach dem Todesfall muss der Bestatter ausgewählt, alle damit zusammenhängenden organisatorischen Belange geklärt, die Sterbeurkunde und der Erbschein beantragt, die Krankenkasse, Lebens-, Sterbegeld-, Rentenversicherung informiert und die Wohnung des Verstorbenen versorgt werden. Klären Sie mit dem Bestatter ab, welche Aufgaben Sie übernehmen wollen und welche Ihnen der Bestatter abnehme soll.

1-3 Tage nach dem Todesfall

Bis zur Bestattung bzw. 1 bis 3 Tage nach dem Todesfall sollte die Bestattungsart und der Friedhof ausgesucht, das Grabnutzungsrecht erworben, der Bestattungstermin festgelegt, die Trauerfeier vorbereitet, Todesanzeigen aufgesetzt, Trauerkarten versendet, Gärtnerei beauftragt werden.

Nach der Bestattung

Nach der Bestattung muss das Grab innerhalb von 6 Wochen abgeräumt werden und der Steinmetz mit dem Grabmal und der Einfassung beauftragt werden.

Checkliste: Vorgehensweise im Trauerfall

Welche Dokumente sind notwendig?

Mit dieser Checkliste haben wir Ihnen alle wichtigen Dokumente zusammengestellt, die Sie für eine Bestattung benötigen. So haben Sie alle Unterlagen schnell zur Hand, die bei Eintritt des Todes und für die Beauftragung des Bestatters relevant sind.

Bitte stellen Sie sicher, dass alle benötigten Unterlagen vorliegen, damit es zu keinen Mehrkosten oder einer Verzögerung der Beisetzung kommt. Sollten Dokumente fehlen, geben Sie dem Bestatter bitte Bescheid.

Welche Unterlagen für die Beantragung der Sterbeurkunde benötigt werden, hängt vom Familienstand der verstorbenen Person ab. In jeden Fall wird der Personalausweis und die Geburtsurkunde benötigt. War der Verstorbene verheiratet, ist auch die Heiratsurkunde notwendig. War der Verstorbene geschieden oder verwitwet müssen auch Scheidungsurteil bzw. Sterbeurkunde des Ehepartners vorliegen.

Checkliste: Benötigte Dokumente im Trauerfall

Bestatter vergleichen

Ratgebersuche